Home
Impressum
RUTH FLEIGS GALERIE
SCHULKINDER MALEN
Bilderbuch Rob. Rabe
Kritzel-Kratzel
HORST FLEIGS TEXTE:
I  Philosophica
II  Reiseberichte
China Okt. 2011
Finnland Sept. 08
Andalusien Sept. 06
Kreta Aug. 05
Sizilien Aug. 03
Griechenland Aug. 01
Lissabon/Sintra 99
Ithaka 1997
Peloponnes 1997
Irland 1996
Schottland 1993
Rom bis Tivoli 1989
USA: 1980+1990+2000
KURZREISEN/TRIPS:
Marrakech 2015
Davos/Sils 2007
Leipzig Oktober 1995
Prag 2006 und 1987
Dresden, Breslau1997
Zentralspanien 1988
Wien, Budapest 1986
DDR (1987)
Mittelengland 1985
Trampfahrt 1963
III Zu Wim Wenders
IV Film und Kindheit
V Mitschüler/Schulen
VI GERMANISTICA



Der Miaogao-Zhuangyan-Tempel in Chengde, mit vergoldeten Dachziegeln und acht
vergoldeten Drachen auf den Dachgraten



Chengde, Blick vom Xumi-Fushou-Tempel hin├╝ber zum Putuo Zongcheng
Im Vordergrund ein Dachreiter (Makara) mit Elefantenr├╝ssel

Fotos von mir (H.F.)


Reliefs der sog. fünf Dhyani-Buddhas. Sie sind nach tantrischer Lehrmeinung des Vajrayana-Buddhismus, der erst unter den Mandschu-Kaisern der Qing in China Verbrei­tung fand, aus dem Buddha Shakyamuni hervorgegangen und repräsentieren sowohl die menschlichen Grundempfindungen als auch die Himmelsrichtungen mitsamt ihrem Zentrum.

   Wie der Goldene Pavillon des "Kleinen-Potala-Palastes" ist auch das Hauptgebäude dieser Anlage, der dreigeschossige Miaogao-Zhuangyan-Tempel, mit vergoldeten schuppenförmigen Bronzeziegeln gedeckt. Jeder der vier Dachgrate trägt zwei vierfüßige vergoldete Drachen, die in entgegengesetzten Richtungen postiert sind.

   Die umlaufende Galerie des Roten Palastes reicht nicht wie beim "Kleinen Potala" bis an das Dach hinauf, doch haben wir auch von ihrer Dachterrasse aus einen schönen Rundblick und können aus der Nähe ihre vier Eckpavillons bewundern.


Einen vergleichbaren diplomatische Hintergrund wie diese beiden Tempelklöster hat noch der Pule-Tempel, der den ethnischen Minoritäten in China gewidmet ist. Die übri­gen Anlagen der Äußeren Tempel haben speziellere Funktionen wie der Shuxiang Si als Haustempel der Qing-Kaiser, der Puyou Si als Sutrenschule für Lamas oder der Pu­ning Si als militärpolitischer Triumphbau.

- 27 -

ZurückWeiter
Top
http://www.fleig-fleig.de/